Aktuelle Produktion

unser neues Bühnenbild

Am Meischter sini Geischter

“geistreiches“ Lustspiel in 3 Akten von Lukas Bühler

Breuninger-Verlag, Aarau

 

Röbi, der Nachfolger nach Godi’s Tod auf dem Lindenhof, bewirtschaftet mit Magd und Knecht das Gut. Nebst einem
Pachtvertrag besteht auch ein Testament. Leider ist aber dieses Original unauffindbar und so versucht Röbi’s
Schwester Claire, welche mit ihrer Familie in der Stadt wohnt, sich mit Fälschungen den Hof unter den Nagel zu reissen,
um eine Hotelanlage auf dem Grundstück zu bauen. Godi hatte alles von Hand aufgesetzt, wie auch einen Pachtvertrag
für die Nachbarschaft. Der verstorbene Godi geistert aber nach wie vor im Hause umher, sodass auch eine
Geisterjägerin engagiert wird.
Mit Pachtvertrag und Testament kann es so nur zu Verwechslungen kommen.
Zudem
will die Tochter von Claire mit Bio-Kosmetik an Geld kommen, wozu Sie den Sohn der Nachbarin Marie benötigt,
welcher über Kartoffeln Bescheid weiss.
Annekäthi die Magd kommt hinter die Intrigen und zusammen
mit Guschti dem Knecht hecken sie etwas aus, um die ungebetenen Stadtmenschen zu vertreiben.

Wer wohl auf dem Lindenhof am Ende das Sagen hat?

Flyer

Schauspieler und Co

Zeitungsberichte

Präsidentenwort

 Fotos von den Proben

Fotos von der Vorstellung

Wettbewerb